Geschichte

Das Design ist italienisch, der Rest ist Produktion. Und in Italien tragen Designerfirmen den Namen der Familien, die sie gegründet haben. Wie Tacchini, der 1965 von Antonio ins Leben gerufene Betrieb: als auch die Produktion noch fast ausschließlich italienisch war und Poesie und Enthusiasmus die Geschichte von Design geprägt haben. Natürlich geht das Erbe auf die Söhne über, die das Bestehende immer wieder aktualisieren und neu bearbeiten und ihrerseits das begründen, was tatsächlich weitergegeben wird. Ebenso natürlich gehören bald alle zur Familie, die mit ihr zu tun haben: Mitarbeiter, Berater, Lieferanten, die ganze Belegschaft, Kunden.

Auch heute noch steht in dieser Familie die Kraft der Ideen in einer normalen Entwicklung im Mittelpunkt jeder Kreativität: von der Abstraktion des Gedankens zur dreidimensionalen Größe eines Gegenstandes, der dann zum wesentlichen Bestandteil unserer Wohnwelt wird. Dieser kontinuierliche Prozess sorgt für den zeitgemäßen Charakter, der durch hochwertige Materialien und modernste Technik noch betont wird, ohne eine Tradition zu verlieren, die unverzichtbar ist: um nicht Stil mit Moden zu verwechseln und Design mit einer einfachen Serienproduktion.