Nachhaltigkeit

Was bedeutet für Tacchini ein umweltgerechtes Konzept, wenn es um Design und Industrie geht?

Tacchini will formalisieren, was wir schon immer tun: Sorgfalt und Respekt, die wir seit fünfzig Jahren ganz selbstverständlich einem Territorium entgegenbringen, das uns soviel gegeben hat und weiterhin gibt, in ein genau festgelegtes Protokoll einbringen. Vor allem möchten wir die professionellen Kompetenzen erhalten, die überall in der funktionellen Struktur der Brianza in einer Symbiose zwischen Mensch und Territorium erkennbar sind und einen besonderen Reichtum bilden.

Wie in einer landwirtschaftlichen Kette, kann es ein Konzept null Kilometer auch in der Designindustrie geben?

Designindustrie ist eine sehr komplexe Angelegenheit, weil Lieferanten und Materialien sehr unterschiedlich sind und weit entfernt sein können. Tischlerei, Polsterungen, Glaserei, Eisen und Metallbau, Lackieren, alles unterschiedliche Bearbeitungen, zu denen in exponentieller Zunahme die Variablen unterschiedlicher Materialien kommen. Daraus ergibt sich, dass unendlich viele Kombinationen möglich sind, die normalerweise in einem industriellen Prozess überall in der Welt erhältlich sind. In unserem Territorium gibt es eine große Konzentration unterschiedlicher, technischer und produktiver Kapazitäten, die ein breites Spektrum der genannten Kombinationen abdecken. Wir haben daher die Möglichkeit, uns in eine Kette einzubringen, die sich auf wenige Quadratkilometer beschränkt: unser Verdienst, dass wir diesen Weg gewählt haben, aber auch Dankbarkeit gegenüber unserem so einzigartigen Territorium.

Wie hat diese Aufmerksamkeit gegenüber der Umwelt Ihre innerbetrieblichen Prozesse und die Beziehung zu Ihren Lieferanten beeinflusst?

Wie gesagt, wir arbeiten immer schon nach dieser Logik, aber das genügt nicht: es sind Normen und Produktionsprozesse einzuhalten, die auch wissenschaftlich nachweisbar dazu beitragen, dass unsere Arbeit die Umwelt so wenig wie möglich belastet. Nach ISO14001 zertifiziert zu sein ist der erste, formelle Pakt mit der Umwelt, den wir unterzeichnen wollten – und den unterzeichnen nicht nur wir, sondern alle unsere Lieferanten im Territorium, die wir in jedem Prozess kontrollieren und überprüfen.

Wie passt diese erneuerte Beziehung zu Umwelt und Territorium in die Zukunft Ihres Unternehmens?

Unsere Firma ist 1967 entstanden: in einer langsamen Entwicklung wurde sie aufgebaut und ist in diesem Territorium in der Größe, in den Märkten, in Forschung und Entwicklung gewachsen. In diesem Sinne war die Beziehung symbiotisch und beidseitig: das entstandene Gleichgewicht ist nunmehr strukturell. In der letzten Phase der Erweiterung und Umstrukturierung war eine wesentliche Projektvorgabe die Verwendung von wiederverwertbaren und erneuerbaren Materialien. So wie unsere Produkte, die eine lange Lebensdauer garantieren müssen: um unser Beispiel und unsere produktive Philosophie überallhin zu exportieren.

Kann man also von einem DOCG Design sprechen, also von einem Design mit kontrolliertem und garantiertem Ursprung?

Design ist ein Produkt: Wie für alle Produkte, sind Ursprung und Ort ihrer Produktionsprozesse wesentliche Faktoren. Ein Ort kann daher ein qualitatives Element sein und als solches kontrolliert und garantiert werden. Italienisches Design Tacchini, gemacht in der Brianza, ist ein Design DOCG.

Tacchini und die Umwelt

Die Produkte von Tacchini kommen zur Gänze aus der Region der grünen Brianza zwischen Mailand und Como, wo Handwerk und italienische Fertigung auf eine lange Tradition zurückblicken können. Alle Materialien und Halbfertigprodukte kommen aus einem Raum, der nicht weiter als 50 km von der Produktionsstätte Tacchini entfernt ist; das ermöglicht nicht nur eine direkte Qualitätskontrolle, sondern reduziert auch die Umweltbelastung und den Energieverbrauch durch ihren Transport auf ein Minimum. Ein weiterer Vorzug der Marke Tacchini, der die ökologische Nachhaltigkeit der Möbel zusätzlich verbessert.

Ideen Raum geben und dem Raum Qualität: eine globale Herausforderung, der sich Tacchini nicht nur in den Produkten, sondern auch in jedem Aspekt der betrieblichen Existenz stellt. Das ist auch der Sinn der neuen Betriebsanlagen, die von Roberto Grossi in der grünen Brianza zwischen Como und Mailand geplant wurden.

 

 

Von Antonio Tacchini 1965 gegründet, als Design und italienische Fertigungsindustrie auf einem Höhepunkt ihrer Entwicklung standen, konnte sich das Unternehmen sehr schnell durch die Qualität des Angebots und eine feste Beziehung zu einem zeitgemäßen Ausdruck hervortun. Heute ist Tacchini ein klingender Name in der Einrichtungsindustrie und vorbildhaft dank stilistischer und funktionaler Erneuerung, Design- und Produktkultur sowie Verantwortungsbewusstsein für Menschen und Umwelt.

UNI EN ISO 14001:2004

2012 implementierte Tacchini ein Umweltmanagementsystem nach UNI EN ISO 14001:2004. So garantiert Tacchini rigorose Kontrollen in jeder Prozessphase, die Einbeziehung der Mitarbeiter auf allen Ebenen, Befriedigung und Transparenz in der Beziehung mit Lieferanten und Kunden. Produkte Tacchini werden in Übereinstimmung mit den häufigsten und neuesten internationalen Normen, in einer gesunden und sicheren Arbeitsumgebung, aus Rohstoffen nationaler oder europäischer Herkunft und nach patentierten Technologien hergestellt.

Certificazioni aziendali
Certificazioni di prodotto
UNI EN ISO 14001:2004 (.pdf)