Agnese

Agnese ist eine neue Interpretation eines historischen Projects von Gianfranco Frattini, einer der wichtigsten Persönlichkeiten des italienischen Designs und der Architektur im 20. Jahrhundert. Der Sessel Agnese war zu Compasso d’Oro 1956 signalisiert. Er wurde mit philologischer Genauigkeit realisiert, von der Struktur aus Eschenholz mit verschiedenen Oberflächen bis zur harmonischen Gesamtheit von Schale, Rückenlehne und Armlehnen mit Ziernähten. Agnese kann mit einem Ottomanen kombiniert werden, wie im Originalprojekt von Gianfranco Frattini.

Designer: Gianfranco FrattiniYear: (1956) 2014
Technical overview

Cod. OAGN84
W 84 D 76 H 73 cm
H seat 44 cm

Cod. OAGNP57
Ottoman
W 57 D 51 H 42 cm

Materials and finishes
Innenrahmen: Birkensperrholz 12 mm.
Polsterung: PU-Schaum in verschiedenen Härten.
Basis: Birke Massivholz gebeizt.
Bezug: nicht abziehbar.
Basis:

Polyurethan: 38%
Birkensperrholz Birkensperrholz: 35%
Bezug: 24%
Elastische Gurten: 5%

Gianfranco Frattini

Gianfranco Frattini wurde in Italien, in Padua, am 15. Mai 1926 geboren. Er schloss sein Architekturstudium am Mailänder Politecnico 1953 mit dem Diplom ab. Ende der 1950er Jahre war er Mitbegründer von ADI, dem italienischen Verband für Industriedesign. Nach einer ersten Erfahrung mit seinem Lehrmeister und Mentor Giò Ponti, eröffnet Frattini sein eigenes Atelier in Mailand. In wenigen Jahren schafft er den Aufstieg zum international anerkannten Designer. Unter seinen zahlreichen, erfolgsgekrönten Entwürfen soll der 1956 designte Polstersessel Modell 849 erwähnt werden, der mit dem Designpreis „Compasso d’Oro“ ausgezeichnet wird. Dieser Sessel wird nun in den Linien des ursprünglichen Entwurfs von Tacchini unter dem Namen „Agnese“ neu aufgelegt.