Rituale

Ein Jahr nach der Neuauflage der Lampe E63, hat Tacchini Edizioni die private Seite von Umberto Riva neu entdeckt. Riva, berühmt als Architekt und Designer, hat seine Begeisterung für Kunst und Malerei nie verleugnet. In seinen Werken verflechten sich Geometrien und Farben zu abstrakten Gegenständen von anmutiger Schönheit. Rituale ist ein gutes Beispiel. Nach dem Muster des gleichnamigen Gemäldes, wird dieser Wollteppich nach einer uralten, komplizierten Knüpftechnik ausschließlich in Handarbeit gefertigt. Eine perfekte Verschmelzung von Kunst, Handwerk und Design.

Designer: Umberto RivaAnno: 2018
Informazioni tecniche

Cod. ERIT23X3
W 300 D 230 cm

Materiali e finiture
100% lana himalayana, tessuto di cotone. Fatto a mano con telaio in Nepal (tecnica Handknotted).
125.000 nodi/mq.

Umberto Riva

Umberto Riva, ein Meister des Lichts, wurde 1928 in Mailand geboren und beschäftigt sich seit 1960 mit unterschiedlichen Planungen. Riva, Schüler von Carlo Scarpa, hat seinen persönlichen Weg entwickelt, der durch mehrere Disziplinen führt: Stadt- und Bauplanung, Landschaftsplanung und Innenarchitektur, Rauminszenierung und Lampen- und Möbeldesign. Zu seinen wichtigsten Arbeiten zählen das meisterhafte Haus Frea in Mailand, die Neugestaltung von Piazza San Nazaro in Mailand, die Renovierung des historischen Café Pedrocchi in Padua, die Umgestaltung der Straße des Außenministeriums und der Piazza della Farnesina in Rom, die Europäische Bibliothek von Porta Vittoria in Mailand, die Wärmekraftwerke von Catanzaro und Campobasso, dazu zahlreiche Häuser von Mailand bis Sardinien und Apulien, sowie Entwürfe für Lampen und Einrichtungsgegenstände für renommierte Namen des italienischen Designs. Zu seinen jüngsten Arbeiten gehören die römische Kirche San Corbiniano, die Ausstattung der Ausstellung L’Italia di Le Corbusier im MAXXI in Rom und die persönliche Ausstellung im Canadian Centre for Architecture in Montreal, Kanada. Riva ist ein außergewöhnlicher Architekt, der sich eine handwerkliche Dimension in seiner Arbeit als Architekt und Designer bewahrt hat. Seine Entwürfe entstehen „gezeichnet“, Bleistiftskizzen einer makellosen, poetischen Entwicklung.