Vasum

Eine Form und ein Material als klassische, fast urzeitliche Elemente von Designerobjekten: Porzellangefäße. Das Projekt Vasum von Maria Gabriella Zecca entsteht aus der Entwicklung von elementaren, übereinanderliegenden, geometrischen Formen: jeder Abschnitt hat seine Farbe und definiert eine farbliche und volumetrische Gliederung. Veredelt werden die Oberflächen durch abwechselnd glasig seidige und stofflich raue Segmente, wobei die stofflichen Flächen durch Überlagerung farbiger Engoben entstehen. Außerdem ist Limoges- Porzellan, das bei 1240°C gebrannt wird, vollständig undurchlässig und hygienisch, mit absoluter Reinheit der Oberflächen. Daher sind die Gefäße auch für Nahrungsmittel bestens geeignet. Dieser schlichte Gegenstand schließt sehr komplexe Funktionen und Nutzungen ein, aber auch bedeutende Bezüge und Anklänge: die Bauhaus-Schule und ihre Meister, die Kunst von Brâncusi und die visionären Linien der Mode von Courrèges.

Designer: Maria Gabriella ZeccaAnno: 2017
Informazioni tecniche

Cod. EVAS21
W 16,5 D 16,5 H 21 cm

Cod. EVAS12
W 30 D 30 H 12 cm

Cod. EVAS40
W 15 D 15 H 40 cm

Materiali e finiture
Finiture:

T91

T92

Maria Gabriella Zecca

Maria Gabriella Zecca hat seit den 1980er Jahren Image und Ästhetik vieler berühmter Unternehmen im Einrichtungs- und Textilbereich koordiniert. Sie nimmt neue Trends für Möbel- und Textildesign vorweg und setzt sie in einen koordinierten Kontext mit Gegenständen und Räumen unseres täglichen Lebens. Sie arbeitet als künstlerisch-kreative Konsulentin für die Einrichtungs- und Möbelstoffindustrie, sowohl in Digitaldruck- als auch Jacquard-Technik. Die Zusammenarbeit mit der Firma Tacchini dauert seit rund fünfzehn Jahren und besteht in einer künstlerischen Beratung für Konzeption und Styling von fotografischen Katalogen und Messeveranstaltungen. 2017 designte Maria Gabriella Zecca für Tacchini Edizioni drei Typologien von Einrichtungsaccessoires, worunter zwei Teppiche, Servierbretter und Blumenvasen.