Objects, Stories

Eine Familiengeschichte

Tacchini ist eine Philosophie. Hinter jedem Gegenstand steht eine Geschichte, hinter jeder Geschichte, ein Mensch. Wir lieben unsere Produkte, ihre Geschichte und die Geschichte der Menschen, die sie bauen, die sie weiterhin mit ihren Händen erschaffen, damit die Geschichte weitergehen kann, vom Designer weitergegeben an den Hersteller, vom Hersteller an ihre zukünftigen Eigentümer. Um wieder weiterzugehen.

Folge uns auf: Instagram, YouTube, Facebook
Kontaktieren Sie uns: E-mail

New Collection 2021: Timeless Traces

A journey through time, without digital maps or an ultra–fast connection. A romantic and mesmerising, intimate and miraculous tour to discover the new Tacchini collection, among the ruins of a Roman villa in Sirmione. Timeless traces, imbued with memory and future, like waves or stones – or the verses of a poem.

Ausführungen

Kein Entwurf kann die Beschränkungen und Anregungen von außen außer Acht lassen. Daher führt Tacchini einen Dialog mit Designern und Kunden, nimmt ihre Ideen auf und setzt sie um: und bringt im Objektbereich die Qualität der eigenen Realisierungen durch den Einsatz von erstklassischen Materialien nach strengsten, einschlägigen Normen und Zertifizierungen ein. (+ Read...)

T’Journal

A magazine about Design

Tacchini New Collection 2021 Tacchini Italia presents the new collection: Timeless Traces. (+ Read...)
Supersalone 2021 Tacchini presents the new collection: Timeless Traces. (+ Read...)
Tacchini for Élitis Archiutopia: the new outdoor fabric collection by Studiopepe. (+ Read...)
The Hub takes Antwerp Tacchini is one of the collaborating partner of The Hub, now into Antwerp’s Nieuw Zuid district. (+ Read...)

Download the catalogues

Objects. The cult pieces of Tacchini’s collections. Stories: the new Tacchini Italia and Tacchini Edizioni catalogues tell about beauty that comes from construction and aesthetics, ideas and features. The refined elegance and innate charm that combine the pleasure of looking and living a space. Tacchini’s objects, placed within such frame, narrate tales of domesticated materials, of the hands that skilfully shaped them, of design culture in its purest form, of the poetry that is found inside the beau geste.